Skip to Content

Übungen Mathematik 2 für Mechatronik, Kunststofftechnik und ‚Elektronik und Informationstechnik‘, SS 2017

LVA-Nr: 357.111 bis 357.116
Leitung: DI Robert Pollak (S2 0606), Dr. Dmitry Efrosinin (S2 0612), DI Johannes Fürst (S2 0512); Sprechstunden nach Vereinbarung
Anmeldung und Termine: siehe KUSSS
Sekretariat: Astrid Glas, Science Park 2, 6. Stock (Montag – Donnerstag, 8:00 – 12:00 Uhr)
 
Diese Übungen begleiten die Vorlesung Mathematik 2 für Mechatronik, Kunststofftechnik und ‚Elektronik und Informationstechnik‘. Es wird der Lehrstoff der Vorlesung Mathematik 1 vorausgesetzt.
 
Übungsblätter:
Jede Woche wird im begleitenden Moodle-Kurs ein Übungsblatt zum Download bereitgestellt. Die selbst gelösten Aufgaben werden von den TeilnehmerInnen in einer Liste angekreuzt, die vor den Seminarräumen aushängt. Sie werden gemeinsam an der Tafel gerechnet und besprochen.
 
Bitte senden Sie keine Lösungen zur Korrektur an die Übungsleiter, auch nicht im Krankheitsfall oder bei anderweitiger Verhinderung. Nutzen Sie stattdessen die Sprechstunden für spezifische Fragen.
 
Programmieraufgaben:
Im Moodle-Kurs werden auch Mathematica-Programmieraufgaben gestellt. Die Lösungen werden dort via Upload abgegeben und von Philipp Roithinger bewertet. Die Software Mathematica und Studierenden-Lizenzen sind im Informationsmanagement erhältlich.
 
Übungstests:
Bei den Tests dürfen keine elektronischen Hilfsmittel, aber eine handelsübliche Formelsammlung sowie ein A4-Blatt mit (auch beidseitig) handgeschriebenen persönlichen Notizen verwendet werden.
Die Hörsaaleinteilungen der Übungstests werden hier bekanntgegeben.

  • Übungstest 1: Di., 2. Mai 2017, 15:30 – 17:00 Uhr (90 Minuten)
    Themen: bis vor Fourierreihen.
    Hörsaaleinteilung nach Nachnamen:
    HS 18: A-G
    HS 10: H-R
    HS 9: S-Z
    Bitte lassen Sie diesmal nur, von vorne beginnend, jede dritte Sitzreihe frei!
     
  • Übungstest 2: Di., 27. Juni 2017, 15:30 – 17:00 Uhr (90 Minuten)
     
  • Es ist kein zusätzlicher „Nachtest“ geplant.

 
Beurteilung:
Die Beurteilung setzt sich zusammen aus

  • Anwesenheit
  • angekreuzten Beispielen
  • Tafelleistung
  • Bewertung der Mathematica-Aufgaben
  • Bewertung der zwei Übungstests

Für eine positive Beurteilung sind zumindest 50 % der Testpunkte, 60 % der Punkte auf Mathematica-Aufgaben und 60 % angekreuzte Beispiele nötig.